Kunstverein in Hamburg, Foto: Fred Dott
KULTURpur - Wissen, wo was läuft!

Kunstverein in Hamburg

Kunstverein in Hamburg, Foto: Fred Dott
Kunstverein in Hamburg, Foto: Fred Dott
Kunstverein in Hamburg, Foto: Fred Dott
Kunstverein in Hamburg, Foto: Fred Dott

Klosterwall 23
20095 Hamburg
Tel.: 040 33 83 44
Homepage

Öffnungszeiten:

Di-So 11.00-18.00 Uhr
Do 11.00-21.00 Uhr

Ausstellungsarchiv

Bruchstücke/ Fragments - Rayyane Tabet
25.11.2017 - 18.02.2018
Rayyane Tabet (*1983 in Achkout, lebt und arbeitet in Beirut) untersucht in seinen vornehmlich skulpturalen Arbeiten die Verschränkungen kleiner Geschichten und großer Ereignisse durch Form und Material. Dabei vermengt er die offizielle mit persönlicher Geschichte, um den Blick auf kaum zur Kenntnis genommene Erzählungen zu lenken. Die Ausstellung BRUCHSTÜCKE / FRAGMEN... weiter
Jed Martin - Die Karte ist interessanter als das Gebiet
22.04.2017 - 18.06.2017
„Ich wär so gern ein Künstler / Um die Welt neu zu erschaffen / Um Anarchist sein zu können / Um wie ein Millionär zu leben!“ Jed Martin, geboren 1975, ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Frankreichs. Mit digital manipulierten Fotografien von Michelin-Straßenkarten lieferte er bereits in seinem Frühwerk eine eindrü... weiter
Georgia Gardner Gray: Precious provincials
22.04.2017 - 18.06.2017
In ihrer ersten institutionellen Einzelausstellung zeigt die Malerin Georgia Gardner Gray (*1988, New York, USA, lebt und arbeitet in Berlin) neue mittel- und großformatige Malereien und skulpturale Zeichnungen. Diese Arbeiten werden im Ausstellungsraum um die Erzählung eines Theaterstücks inszeniert, das sie in Anlehnung an die Komödie des französischen Dramatikers Mo... weiter
Pillars Sliding off Coat EE Daiga Grantina
28.01.2017 - 02.04.2017
Der Kunstverein präsentiert in Zusammenarbeit mit Neue Kunst in Hamburg e.V. die junge Künstlerin Daiga Grantina (*1985 in Riga, Lettland) mit ihrer ersten großen Einzelausstellung in Deutschland. Mit der Ausstellung wird die Serie Best & Boldest des Kunstvereins eröffnet. In dieser Serie wird eine Bandbreite von jungen KünstlerInnen vorgestellt, die in alle... weiter
The History Show
28.01.2017 - 02.04.2017
Die Gruppenausstellung The History Show bildet den Auftakt zum 200-jährigen Jubiläum des Kunstverein in Hamburg und basiert auf der wissenschaftlichen Aufarbeitung seiner facettenreichen Historie. Das Forschungs- und Ausstellungsprojekt ist in Kooperation mit dem Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. Dr. Uwe Fleckner entstanden. Im ... weiter
everywhere and nowhere - Holly Herndon in Zusammenarbeit mit Mathew Dryhurst
06.08.2015 - 13.09.2015
Die Soundwelten der US-amerikanischen Musikerin Holly Herndon bestehen aus Klangfragmenten des Alltags wie Skype-Konversationen, Tastatur-Geräuschen oder subtilen und übersteigerten Körper-Bewegungen. Herndon beschäftigt sich dabei mit Themen wie Überwachung, digitalem Aktivismus und Gesellschaftstheorien. Ihre Arbeiten entstehen oft in Zusammenarbeit mit künstleri... weiter
James Benning: Decoding Fear
14.02.2015 - 10.05.2015
Der Kunstverein in Hamburg zeigt den amerikanischen Künstler James Benning (*1942, Milwaukee, Wisconsin) in seiner ersten institutionellen Einzelausstellung in Deutschland. In Europa ist Benning in den letzten Jahrzehnten vor allem als einer der wichtigsten amerikanischen Experimentalfilmemacher gefeiert worden. Erst einzelne Ausstellungen in Galerien und Kunstprojekte in anderen Kontext... weiter
Karl Larsson: North Western Prose
27.09.2014 - 18.01.2015
is it necessary to explain how human you are Karl Larsson, Poetical Assumption Wann beginnt ein Kunstwerk, etwas für den Betrachter auszudrücken? Wie zirkuliert seine Bedeutung? Welche Geschichten erzählt es? Karl Larsson, diesjähriger Philipp Otto Runge Stipendiat, verbindet ein institutionskritisches Bewusstsein über materielle und ideologische Bedingungen ein... weiter
Lisa Oppenheim: Forever is Composed of Nows
27.09.2014 - 18.01.2015
This is my letter to the world That never wrote to me (Emily Dickinson) In den letzten zehn Jahren hat die Künstlerin Lisa Oppenheim kontinuierlich einen einzigartigen Werkkomplex entwickelt, der den Gebrauch und die Transformation von präexistenten Bildern untersucht. Die Ausstellung Forever is Composed of Nows zeigt ihre aktuellsten Arbeiten. Oppenheims Auseinandersetzung mit ... weiter
Hoosen: Es muss so sein
28.09.2013 - 05.01.2014
Der Kunstverein Hamburg präsentiert neue Arbeiten des in Berlin lebenden Künstlers Christian Hans Albert Hoosen. Die Zeichnungen, Malereien und Collagen lösen eine Vielzahl von Geschichten und Assoziationen aus. Sie erinnern an expressionistische Gedichte, voll großer Metaphorik, Bildlichkeit, Farbsymbolik und teilweise auch schockierenden Momenten. Grelle Farben und schnel... weiter
Olaf Metzel: Gegenwartsgesellschaft
28.09.2013 - 05.01.2014
Der in München lebende Bildhauer, Objektkünstler und Zeichner Olaf Metzel (*1952) zielt auf eine direkte Auseinandersetzung mit dem Betrachter und seinem sozialen, urbanen und gesellschaftspolitischen Umfeld. Seine Interventionen besitzen sowohl ikonografische Relevanz als auch politische Brisanz im Sinne einer kritischen Aufarbeitung der Zeitgeschichte. Die Ausstellung gibt einen &Uu... weiter
Nathan Hylden: Meanwhile
13.07.2013 - 15.09.2013
Nathan Hylden (*1978, lebt in Los Angeles) setzt sich in seinen Arbeiten konzeptuell mit den Bedingungen und Wirkungen von Malerei auseinander. Wird das Medium Malerei in der Regel mit der Vorstellung von Einzigartigkeit verbunden, ist Hyldens Ansatz hingegen bestimmt durch Serialität, die auf mechanischer Wiederholung und einer Effizienz in der Auswahl des Materials basiert: ungemischte M... weiter
Natalie Czech
13.07.2013 - 01.09.2013
Fragen nach den Verhältnissen und Wechselwirkungen zwischen Bild und Text, Poesie und bildender Kunst, markieren zentrale Momente in Natalie Czechs (*1976, lebt in Berlin) fotografischen Arbeiten der letzten Jahre, die sowohl als konkrete Poesie als auch als konzeptuelle Fotografie gelesen werden können. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Nicht-Sichtbares sichtbar zu machen. F&uum... weiter
Nader Ahriman: Meta-Kubismus
01.05.2013 - 30.06.2013
Nicht nur das Ende der Philosophie, auch das Ende der Malerei wurde in der Vergangenheit mehrfach – entweder bedauernd oder befreiend – ausgerufen. Nader Ahriman (*1964, lebt in Berlin) verbindet beides und setzt sich damit bewusst ab: Er malt Philosophie. Zentrale Leitthemen wie Mensch, Maschine, das Verhältnis beider zu einander und zur Natur oder die menschliche Suche nach... weiter
Der Pappenheimer John Bock
01.05.2013 - 30.06.2013
John Bock studierte zuerst Betriebswirtschaft, bevor er bis 1997 an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Franz Erhard Walther studierte. Schon während dieser Zeit entwickelte er die Form der Lecture-Performance, die sein Werk bis heute prägt. Eine der ersten, 1992, mit dem Titel "Wie werde ich berühmt", beschäftigte sich mit der Rolle des K&u... weiter
A world of wild doubt
26.01.2013 - 14.04.2013
Ausgangspunkt der Ausstellung ist der Roman Der Mann der Donnerstag war des englischen Schriftstellers G. K. Chesterton aus dem Jahr 1908. In der mysterösen Kriminalgeschichte über einen siebenköpfigen Anarchistenrat, der in Wahrheit aus Spitzeln der Londoner Geheimpolizei besteht, wird die Angst vor einer Welt im permanenten Ausnahmezustand beschrieben. Die Gefahr geht von K&uum... weiter
Norbert Schwontkowski: Blind Man's Faith
26.01.2013 - 14.04.2013
Norbert Schwontkowski (*1949, in Bremen und Berlin) sucht in seine Zeichnungen und Malereien nicht den Weg der abstrakten Anschauung, sondern lässt aus dem geschaffenen Bildfundament Objekte und Figuren heraustreten. Er erweist sich auf jeder noch so kleinen Leinwand als großer Erzähler. Es geht um die Schwächen und den Übermut der Menschen, um Unzulänglichkeit un... weiter
To begin is to be half done
15.12.2012 - 06.01.2013
Im vergangenen Jahr wurde der Kunstverein Hamburg von der Kulturbehörde eingeladen, an einem kulturellen Austausch zwischen der Stadt Hamburg und der Stadt Busan (Südkorea) teilzunehmen und ein gemeinsames Ausstellungsprogramm in beiden Städten zu entwickeln. Den Auftakt bildete eine Gruppenausstellung mit Hamburger KünstlerInnen im Februar 2012 in Busan, die von dem dortige... weiter
Kiki Kogelnik: I have seen the future
15.09.2012 - 30.12.2012
Mit der Soloschau im Obergeschoss des Kunstverein Hamburg wird das Werk der österreichischen Künstlerin Kiki Kogelnik (1935-1997) erstmals umfassend in Deutschland gewürdigt. Mit dieser Ausstellung setzt der Kunstverein seine Auseinandersetzung mit Positionen feministischer Kunst im zeitlichen wie künstlerischen Umfeld der Pop Art fort, die 2011 mit einer Einzelausstellung v... weiter
Manuel Graf: Ils sont fous ces Romains!
15.09.2012 - 02.12.2012
"Ils sont fous ces Romains!" (Die spinnen die Römer!) ist der Titel von Manuel Grafs (*1978, lebt in Düsseldorf) Ausstellung im Erdgeschoss des Kunstverein in Hamburg. Er zitiert damit den kopfschüttelnden Obelix, der den Gewohnheiten der Römer verständnislos gegenübersteht, und das aus vielerlei Gründen. Denn der eigene Blick auf das Fremde, tradier... weiter
Gert & Uwe Tobias
28.01.2012 - 18.11.2012
Die beiden Brüder Gert und Uwe Tobias (geboren 1973 in Brasov, Rumänien, leben in Köln) arbeiten seit Ende ihres Studiums gemeinsam an Zeichnungen, Keramiken und Holzschnitten, die sie zu Gesamtinstallationen zusammenfügen, die oftmals über farbige Wände und räumliche Eingriffe zusammengehalten werden. Aber nicht nur äußerlich sind sie verbunden, sondern auch auf der Ebene der Motivik. In... weiter
Alexandra Bircken
12.05.2012 - 02.09.2012
Alexandra Bircken (*1967, lebt in Köln) kombiniert alltägliche, uns allseits bekannte und vertraute Materialien zu skulpturalen Objekten. Sie verwendet Fundstücke wie Äste, Steine, Draht und Folien ebenso wie Haare, Strumpfhosen, Zeitungsfetzen, Schaumstoff, die sie zu Bildern oder Skulpturen verwebt. Der Grundstoff in Alexandra Birckens Werk aber ist Wolle. Der Faden taucht immer wieder auf, ... weiter
Plamen Dejanoff: The Bronze House
18.06.2011 - 26.02.2012
Der bulgarische Künstler Plamen Dejanoff (* 1970 in Sofia, lebt in Wien) realisiert die Skulptur "The Bronze House" auf dem Gelände zwischen dem Hamburg Cruise Center und dem Unilever-Gebäude in der HafenCity. Die eindrucksvolle Außenfassade des architektonischen Entwurfs setzt sich aus zahlreichen in Einzelanfertigung gegossenen Bronzemodulen zusammen. In Hamburg wird eine Skulptur zu sehen s... weiter
Werner Büttner: Die erlösende Eloquenz erprobter Dinge - Jena Paradies Revisited
18.12.2010 - 27.11.2011
Werner Büttner gehört zu jenen deutschen Künstlern, die Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre, die Kunst wieder an die unmittelbare, sozial-politische Wirklichkeit geknüpft haben. Zu seinem Umfeld - gerade auch im Hamburg der 1980er Jahre - gehörten Georg Herold, Albert Oehlen und Martin Kippenberger. Nachdem wilder Ausdruck und rationales Konzept in ihrer Übersteigerung den Boden unte... weiter
Henning Bohl: Cornet of Horse
25.06.2011 - 11.09.2011
In seiner Ausstellung "Cornet of Horse" zeigt Henning Bohl (*1975, lebt in Berlin) im Kunstverein Hamburg mehrere installative Settings, die sowohl thematisch, als auch mittels sich wiederholender Motive, Materialien und deren Handhabe, aufeinander verweisen. Über die Bezugnahme auf das eigene Tun hinaus, enthalten seine Arbeiten zudem eine Vielzahl von zum Teil unterschwelligen Bezügen auf ande... weiter
Charley Harper
25.06.2011 - 11.09.2011
Vögel, Säugetiere, Insekten, Reptilien und Fische - die zahlreichen Motive des Malers und Grafikers Charley Harper (1922-2007) formen ein visuelles Ökosystem, in dem Farben, Formen, Linien und Themen in Wechselbeziehung zueinander stehen und eine vollkommene Balance bilden. Harper hat die besondere Fähigkeit, die Essenz, das Wesen jedes lebenden Organismus mit wenigen Strichen oder Formen einz... weiter
Tal R: The Elephant behind the Clown
09.04.2011 - 13.06.2011
Tal R (*1967, lebt in Kopenhagen) wechselt von Projekt zu Projekt sein Medium, er benutzt Collage, Skulptur, Fotografie, Zeichnung, um immer wieder zur Malerei, zurückzukommen. Inspiriert von high und low - Politik, Kultur, Kunst, Musik, Comics, Graffiti - materialisiert er die Sujets selbstbewusst in farbintensiven Objekten, geometrischen, kristallinen oder amorphen Grundmustern. Tal R beschreib... weiter
Evelyne Axell: La Terre est ronde
09.04.2011 - 13.06.2011
Die belgische Pop Art- Künstlerin Evelyne Axell (1935-1972) erlebt gerade in der letzten Zeit eine bedeutende Wiederentdeckung im Rahmen wichtiger Ausstellungen am Brooklyn Museum, New York, der Kunsthalle Wien oder dem WIELS, Brüssel. Ihr Arbeiten stehen in einer feministischen Tradition der Pop Art und des Nouveau Réalisme und werden in Zusammenhang mit Dorothy Iannone, Niki de Saint Phalle o... weiter
Silke Wagner
18.12.2010 - 27.03.2011
weiter
Freedom of Speech?
18.12.2010 - 27.03.2011
Die Ausstellung "Freedom of Speech?" hinterfragt und analysiert das Konzept der Redefreiheit und ihre ideologische Rolle, die sie in der westlichen Demokratie spielt. Alles dreht sich um die zentrale Frage: Was, wenn nur der sprechen dürfte, der die Wahrheit sagt? Die Ausstellung stellt Beispiele der Medienberichterstattung (z.B. die sog. Mohammed-Karikaturen einer dänischen Tageszeitung), histo... weiter
Stefan Marx
19.12.2009 - 28.11.2010
Seit März 2009 wird das gesamte Kunstvereinsgebäude als Ausstellungsfläche genutzt. Die Trennung zwischen Zweck- und Ausstellungsräumen wurde aufgelöst und auch das Foyer ist nun integraler Bestandteil des Ausstellungsprogramms. Jedes Jahr bespielt ein Künstler diesen gut 100 qm großen Raum mit einer Einzelpräsentation. Diese ortspezifische Ausstellung ist zentrales Herzstück des Kunstver... weiter
Hank Schmidt in der Beek
14.08.2010 - 12.09.2010
Hank Schmidt in der Beek (*1978, lebt in Berlin) präsentiert in seiner ersten institutionellen Einzelausstellung im Kunstverein Hamburg ca. 300 Collagen, für die er sich aus der visuellen Bibliothek der Modernen Kunst bedient. Bekannte Motive der Kunstgeschichte werden von ihm neu kombiniert und in völlig fremde Kontexte überführt. Es ist ein spielerischer Umgang mit den Klassikern der Modern... weiter
Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?
19.12.2009 - 14.03.2010
mit: Ad Reinhardt, Martin Arnold, Gerd Arntz, Ferdinand Barlog, Berthold Bartosch, Harold Begbie / Francis Carruthers Gould, Steve Bell, Shirley Bogart, Klaus Budzinski / Rainer Hachfeld, Stanley Brouwn, Jacques Callot, Clavé / Godard, Edmond Francois Calvo, Jake und Dinos Chapman, Sue Coe, M. Philip Copp, Stephen Croall, Robert Crumb, Jari Pekka Cuypers, Honoré Daumier, Lin Da-we, Dave Decat,... weiter
Kostis Velonis
28.03.2009 - 31.12.2009
Kostis Velonis' (*1968, lebt und arbeitet in Athen) Installation wird von Ende März bis Ende Dezember 2009 die obere Etage des Kunstvereins bespielen. Die umfassende Arbeit wird wie seine Skulpturen spannungsvolle Leerstellen erzeugen und Raum lassen für die Veranstaltungen des Kunstvereins ebenso wie für zwei weitere Ausstellungen anderer Künstler, die später hinzukommen werden. Somit wird s... weiter
Tatiana Trouvé
28.03.2009 - 21.06.2009
Parallel zu Kostis Velonis eröffnet Tatiana Trouvé im Ergeschoss (*1968, lebt und arbeitet in Paris) mit einer ihrer raumgreifenden Skulpturen: das "Bureau of Implicit Activities" (seit 1997). Entstanden ist das Büro, eine aus verschiedenen Modulen bestehende, modellartige Skulptur, aus Enttäuschungen, Chancen, Vorstößen und Ablehnungen und somit aus unzähligen Ideen, die inmitten von Antr... weiter
Wir nennen es Hamburg
11.10.2008 - 04.01.2009
Hamburg boomt, findet das Stadtmarketing. Hamburg sucks, finden viele Künstler. In dieses Kreuzfeuer der Interessen platzt WIR NENNEN ES HAMBURG hinein. Die eine Seite möchte mehr Aufmerksamkeit produzieren, die andere will sich nicht als Eventproduzent benutzen lassen. Diese Debatte ist alt und neu zugleich - in den Arbeiten schlägt sie sich noch nicht nieder. Meike Behm, Yilmaz Dziewior und C... weiter
Bojan Sarcevic
05.07.2008 - 21.09.2008
Gezeigt werden erstmalig die gesamten letzen Filminstallationen der Serie "Only after Dark". Eröffnung: Freitag, 04. Juli 2008 um 19.00 Uhrweiter
Sharon Lockhart
12.04.2008 - 15.06.2008
Mit der großen Retrospektive der amerikanischen Künstlerin Sharon Lockhart setzt der Kunstverein in Hamburg seine Reihe fort, in umfangreichen Einzelpräsentationen das Werk von bedeutenden Künstlerinnen und Künstlern vorzustellen, die überwiegend in den Medien Film und Fotografie arbeiten. Hierzu zählten in den letzten Jahren unter anderen Yael Bartana, Willie Doherty, Andrea Fraser, Mark L... weiter
Jahresgaben 2007/2008
23.11.2007 - 30.12.2007
Wie in den Jahren zuvor, bietet der Kunstverein seinen Mitgliedern wieder eine beachtliche Zahl von exklusiven Jahresgaben an. Dieses Mal präsentieren wir nicht nur Malerei, Papierarbeiten und Fotografien, sondern ebenso Skulpturen und raumgreifende Objekte. Als Reaktion auf die stets große Nachfrage nach Jahresgaben mit Unikatcharakter gibt es auch dieses Jahr die Möglichkeit, aus zum Teil in ... weiter
Willie Doherty
19.05.2007 - 02.09.2007
Willie Doherty, 1959 in Derry, Nordirland, geboren, zählt zu den bekanntesten Künstlern seiner Generation und wird in diesem Jahr sein Heimatland auf der Biennale von Venedig vertreten. Die Ausstellung im Kunstverein in Hamburg ist die bis dato umfangreichste Präsentation seines filmischen Werks in einer deutschen Institution. In Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Ku... weiter
INSERT 4-Pearl River City
07.07.2007 - 02.09.2007
Im Süden Chinas definiert eine junge Generation von Künstlerinnen und Künstlern mit einem breiten Spektrum von Ansätzen die eigene Identität. Dies geschieht unabhängig von Beijing und Shanghai im Pearl River Delta, dem größten Produktionssprawl der Welt, einem Konstrukt aus verschiedenen chinesischen Verwaltungszonen: der Provinz Guangdong mit seiner Hauptstadt Guangzhou (dt. Kanton), sowi... weiter
Peter Sempel
10.10.2010 - 30.11.-0001
Peter Sempel (*1954, lebt in Hamburg) drehte Anfang der 1980er Jahre seine ersten Musikfilme, in denen er die Musik des Underground, der Klassik und den Tanz miteinander kombinierte. Die Gespräche, die er nach den Auftritten mit Musikern führte, gaben ihm nicht nur tiefe Einblicke in das jeweilige Schaffen, sondern führten auch zu vielen engen Freundschaften, auf deren Basis die meisten Filme e... weiter

KULTURpur empfehlen